Algemeen

Jean-Marc Bonmatin calls for a ban on neonicotinoid insecticides

Neonicotinoid pesticides pose severe threats to ecosystems worldwide, according to new information contained in an update to the world’s most comprehensive scientific review of the ecological impacts of systemic pesticides. The Task Force on Systemic Pesticides (TFSP) released the second edition of its Worldwide Integrated Assessment of the Effects of Systemic Pesticides on Biodiversity and Ecosystems today in Ottawa, Canada. It synthesizes more than 500 studies since 2014, including some industry-sponsored studies.

Jean-Marc Bonmatin pleit voor een verbod op de neonicotinoïden

Neonicotinoide pesticiden (neonics) vormen een grote bedreiging voor de ecosystemen wereldwijd. Dat blijkt opnieuw uit een geactualiseerde uitgave van ’s werelds meest uitgebreide wetenschappelijke evaluatie van de ecologische gevolgen van systemische pesticiden. De Task Force on Systemic Pesticides (TFSP) publiceerde in Ottowa, Canada de 2e editie van de Worldwide Integrated Assessment of the Effects of Systemic Pesticides on Biodiversity and Ecosystems. Het omvat meer dan 500 studies sinds 2014, waarvan ook enkele door de industrie gesponsorde studies.

Die Schmetterlinge fliegen nicht mehr

Vom sommerlichen Brummen und Summen auf den Wiesen ist nur ein schwaches Echo geblieben. Die Insekten sind verstummt. Umso lauter schlägt der Kirchheimer Vogelkundler Wulf Gatter Alarm. Der Wissenschaftler führt an seiner Beobachtungsstation am Randecker Maar nicht nur Buch über die alljährlich nach Süden fliegenden Vögel, sondern dokumentiert auch seit dem Jahr 1972 den herbstlichen Zug der Schmetterlinge und Schwebfliegen. „Was wir hier am Albrand feststellen, ist eine dramatische Entwicklung“, sagt er.

Toekomst Nederlandse platteland: bloemrijk of gifgroen?

De discussie over het nieuwe Europese landbouwbeleid is volop losgebarsten. De uitkomst zal doorslaggevend zijn voor de toekomst van de natuur in Europa, zeker in Nederland waar landbouw en natuur nauw met elkaar zijn verbonden. Op zaterdagmiddag 23 september organiseert de Heimans en Thijsse Stichting een symposium over de toekomst van het Nederlandse platteland en het nieuwe landbouwbeleid.

Canada’s wildlife are in trouble

The Living Planet Report Canada, published today, is the most comprehensive synthesis of Canadian wildlife population trends ever conducted. It shows that on average from 1970 to 2014, half of monitored vertebrate wildlife species in the study suffered population declines. Of those, average decline is 83 per cent since 1970. The picture is also worrisome for Canada’s federally protected species. Since 2002, when the Species at Risk Act became law, federally listed at-risk wildlife populations declined by 28 per cent, the report shows.

Insektensterben und die Folgen: Vögel fallen tot vom Himmel, Millionen tote Fische

Auch in Schweden gibt es nun ein mysteriöses Vogelsterben. In der kleinen Stadt Falköping in Südschweden seien rund 50 bis 100 Vogelkadaver auf einer Straße gefunden worden, berichteten lokale Medien. Unterdessen wurden in den USA weitere 500 tote Vögel entdeckt. Man habe die verendeten Tiere nahe der Ortschaft Pointe Coupee im Bundesstaat Louisiana gefunden, berichteten lokale Medien. Die Kadaver seien am Montag auf einer Landstraße gelegen.

Insektensterben muss gestoppt werden

Es kann keinen Zweifel mehr geben, dass das „Insektensterben“ von großer Tragweite ist, für die Landwirtschaft, für die Ökosysteme und die Biodiversität im Land, und nicht zuletzt für alle, die sich einen Frühling ohne Schmetterlinge nicht vorstellen können. Fakt ist ein Rückgang von Insekten und insektenfressenden Wirbeltieren in Deutschland. Als Hauptgrund für dieses „Verschwinden“ wird jeweils der Einsatz von systemischen Insektiziden vermutet. Diese Stoffe wirken auf das Nervensystem und somit auf den Orientierungssinn und das Verhalten von Insekten und anderen Gliedertieren.

In Deutschland verschwinden die Schmetterlinge

Verschwinden in Deutschland die Schmetterlinge? Um diese Frage zu beantworten, wurde im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung ein sogenannter Statusbericht erstellt. Demnach haben Vorkommen und Häufigkeit der Schmetterlinge in den vergangenen Jahrzehnten stark abgenommen. Außerdem gebe es Hinweise, dass die Häufigkeit nachtaktiver Schmetterlinge „um die Hälfte“ und die Anzahl der Arten um „mehr als die Hälfte“ zurückgegangen ist. Bei den Tagfaltern sei seit Mitte der 70er-Jahre die Zahl der Wiesenarten um 73 Prozent zurückgegangen.

The story of the neonicotinoid insecticides told by environmentalist Graham White

Pollinators have a staunch ally in Graham White. White, a small-scale hobby beekeeper in Scotland, has been an international campaigner on the dangers of neonicotinoid pesticides since 2003. Born into a family of coal miners and glassmakers in an industrial town near Liverpool, England, White developed his love of nature exploring remnant woodlands and abandoned 19th century canals. He credits his 1976 expedition, hiking the John Muir Trail from Yosemite to Mt. Whitney in California, with changing his life.

Vortrag des Biologen Dr. Bruno Hügel bei der Jahresversammlung des Bezirks-Bienenzuchtvereins Eichstätt

Der Biologe Dr. Bruno Hügel von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt war der Gastredner bei der Jahresversammlung des Bezirks-Bienenzuchtvereins Eichstätt. Hügel ging zunächst auf das im November vergangenen Jahres erschienene Buch des holländischen Toxikologen Dr. Henk Tennekes "A Disaster in the Making" ein. Der Autor legt darin dar, dass der drastische Rückgang zahlreicher Vogelpopulationen mit der Verringerung von Insekten in Zusammenhang stehen dürfte.